Einspülkammer

Einspülkammer
Darstellung der Kammer, in die Waschmittel und Weichspüler eingegeben werden, inklusive Reinigungshinweise.

Bei der Betrachtung alltäglicher Haushaltsgeräte verdienen ausgeklügelte Komponenten wie die Einspülkammer von Waschmaschinen besondere Beachtung. Die Einspülkammer – häufig auch Waschmittelkasten oder Waschmittelschublade genannt – ist ein wesentlicher Bestandteil einer Waschmaschine, in welchem Waschmittel, Weichspüler und gegebenenfalls Zusätze wie Fleckenentferner oder Hygienespüler vor Beginn des Waschvorgangs hinzugefügt werden. Richtigerweise ist die Kammer zumeist in mehrere Fächer unterteilt, um die verschiedenen Waschzusätze entsprechend des Waschprogramms zum optimalen Zeitpunkt zur Wäsche zuführen zu können.

Der Aufbau einer typischen Einspülkammer gestaltet sich so, dass das erste Fach für das Vorspülen genutzt wird und üblicherweise mit einer "I" oder "1" gekennzeichnet ist. Hier kommt oftmals Waschpulver hinzu, das bei stark verschmutzter Wäsche bereits im Vorspülprogramm seine Arbeit aufnimmt. Das zweite Fach ("II" oder "2") dient für das Hauptwaschmittel, das beim Hauptwaschgang seine vollständige Wirkkraft entfaltet. Sollte eine Einspülkammer ein drittes Fach besitzen, ist dies in der Regel mit einem Blumensymbol oder einer "F" für Fabric Softener (engl. für Weichspüler) makiert. Hier wird der Weichspüler eingefüllt, der erst im letzten Spülgang zur Wäsche gegeben wird, um die Fasern weich zu halten und um ihnen einen frischen Duft zu verleihen.

Die Reinigung der Einspülkammer sollte regelmäßig erfolgen, um Ablagerungen von Waschmittelresten und Weichspüler zu entfernen und um Schimmelbildung sowie unangenehme Gerüche zu vermeiden. Hierfür kann die Kammer in den meisten Modellen leicht entnommen werden: Oft reicht ein moderater Zug nach vorne oder das Drücken einer Entriegelungstaste. Nach der Entnahme lässt sich die Kammer unter fließendem Wasser mit einer milden Seifenlösung und einer weichen Bürste oder einem Schwamm säubern. Es ist wichtig, auch die Öffnungen, durch die das Wasser in die Kammer fließt, zu reinigen, um eine ungehinderte Zufuhr zu gewährleisten.

Zudem ist es sinnvoll, den Innenraum, in dem die Einspülkammer sitzt, zu säubern, da auch hier Rückstände zurückbleiben können. Nach der Reinigung sollte die Einspülkammer gründlich ausgespült und getrocknet werden, bevor sie wieder eingesetzt wird. So kann ein hygienisch einwandfreier Einlauf der Waschmittel bei jedem Waschgang gewährleistet werden.

Ein gründlich gereinigter und instand gehaltener Waschmittelkasten trägt zur Langlebigkeit der Waschmaschine bei und sichert die beste Performance bei jedem Waschvorgang.


ID: 336952   |  veröffentlicht am: 10.02.2024 20:23   |   Hits: 34
cmsGENIAL
© 2014 - 2024
3262    
PIN